Au Moulin de Tallans

Über uns

Über uns

Alle France

Au Moulin de Tallans

Der Zuchtname "Au Moulin de Tallans" wurde nach der Mühle von Tallans in Frankreich benannt, wo für mich innerhalb der Zucht alles Begann. Seit 1998 war ich Besitzerin von zwei Bernhardiner, die nicht gerade Wohlerzogen waren und man schon nach dem nächsten Kandalaber ausschau halten musste, wenn Katzen oder Hundebegegnungen voraussehbar waren. Dies waren meine ersten Hunde in meinem Besitz, die ich mit 4 und 5 jährig übernommen habe. Viel Ansporn um zu sagen..."dass kann es nicht sein". Sie wurden in Frankreich Glücklich und Alt.
Im Jahre 2003 ist der erste Wurf in Frankreich geboren mit Tajga vom Gnöd und Ben vom oberen Sigthal. Seither erblicken jährlich "au Moulin de Tallans-Welpen" unter meiner Obhut die Welt, die seit ende 2012 in der Schweiz ist. Die Welpen sollen bis in 10 Wochen sozialisiert sein und mit Stresssituationen umgehen können, alles im positiven Sinne erzogen und gefestigt. Wichtig ist, dass der Welpenkäufer das Selbstvertrauen des Hundes weiter stärk und sicher 2 Jahre dem Hund Vielseitigkeit im Alltag anbietet. So kann er das ganze Bernhardinerleben lang einen super Kollegen an seiner Seite geniessen, wenn er ihn als Hund auch behandelt. Ein Hund ist und bleibt ein Hund. Es ist kein Kind- oder Partnerersatz. Meine Hunde können mit mir leben und nicht umgekehrt.

Durch mein Engament für die Öffentlichkeit kommen meine Hunde viel in neue Situationen. Meine vielseitigen Weiterbildungen und die Erfahrung erlauben mir den Hund richtig zu lesen und zu erkennen wann genug ist, um ihn nicht zu überfordern. Dem Hund soll es Spass machen dabei zu sein und in Stresssituationen ruhig zu bleiben und mir zu Vertrauen. Das geht nur mit viel Erfahrung und ich erlaube mir dieses Wissen an meine Hundehalter weiter zu geben.

Seit dem ersten Wurf in der Schweiz im 2013 werden wir regelmässig von den Medien begleitet. Der Jöööhhh- Effekt bei den Bernhardiner ist gross und in der heutigen Zeit sehr gerne gesehen. Ein herzliches Dankeschön an alle Medienschaffenden, die meine Arbeit zu schätzen wissen und so tolle Berichte bringen. Auch mit Marc A. Trauffer hat sich über all die Jahre eine regelmässige Zusammenarbeit ergeben.

Innerhalb des Schweizerischen Bernhardinerklubs war ich als Zuchtkommissions Sekretärin aktiv und seit Januar 2017 als Zuchtwartin.

Für die Fondation Barry bin ich für die Medien verantwortlich und bin Teil der sozialen Einsätze. Nicht jeder Bernhardiner ist für Alles einsetzbar, aber jeder kann für eine Aufgabe gefördert werden. Dafür ist die Vielseitigkeit der Fondation Barry stark.

Sinn und Zweck für mein Engagement ist der Erhalt der Bernhardiner, den der Bernhardiner ist als gefährdet eingestuft. Ich setzte alles daran, unseren Nationalhund für seine Gesundheit, für sein gutmütiges Wesen und für eine vielseitige Genetik zu erhalten.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer

  • Andrea Bilgerig
  • Manuela Dättwiler
  • Thomas Leutwiler
  • Tinu Haller
  • Rolf Lanz
  • René Marty